Altöttinger Liebfrauenbote

Viele Höhepunkte im Jahr 2019 – Altöttinger Wallfahrts- und Kulturkalender 2019 erschienen – Gautrachtenfest im Juli, Jubiläum Christkindlmarkt

Sie stellten im Altöttinger Rathaus den Wallfahrts- und Kulturkalender für das Jahr 2019 vor (von links): Gabriele Winkler (Pilgerbetreuung), Luise Hell (Sekretärin der Wallfahrtskustodie), Prälat Günther Mandl (Wallfahrtsrektor), Herbert Hofauer (Bürgermeister), Ulrike Kirnich (Leiterin des Wallfahrts- und Verkehrsbüros (WVB)) und Melanie Gerlich (WVB).
Sie stellten im Altöttinger Rathaus den Wallfahrts- und Kulturkalender für das Jahr 2019 vor (von links): Gabriele Winkler (Pilgerbetreuung), Luise Hell (Sekretärin der Wallfahrtskustodie), Prälat Günther Mandl (Wallfahrtsrektor), Herbert Hofauer (Bürgermeister), Ulrike Kirnich (Leiterin des Wallfahrts- und Verkehrsbüros (WVB)) und Melanie Gerlich (WVB).
Auf dem Titel des aktuellen Wallfahrts- und Kulturkalenders ist ein Bild der großen Trachtenwallfahrt im Jahr 2008.
Auf dem Titel des aktuellen Wallfahrts- und Kulturkalenders ist ein Bild der großen Trachtenwallfahrt im Jahr 2008.

Das Gautrachtenfest im Juli, bei dem über 9.000 Teilnehmer erwartet werden, der 50. Christkindlmarkt und eine große Krippenaustellung anlässlich des 100. Jubiläums des Altöttinger Krippenvereins sind einige der Höhepunkte des kommenden Wallfahrtsjahres, die auch im nun erschienenen Wallfahrts- und Kulturkalender 2019 präsentiert werden.

Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl verwies bei der offiziellen Vorstellung im Altöttinger Rathaus vor allem auch auf das an das Lukas-Evangelium angelehnte Wallfahrtsmotto "Heilen, was verwundet ist" (siehe dazu auch den Bericht zur Pilgerleitertagung).

Der Wallfahrts- und Kulturkalender beinhaltet neben aktuellen Veranstaltungs-Highlights und Tipps zu Museen und Stadtführungen auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten. Das umfangreiche, bebilderte Kalendarium weist Wallfahrten, heilige Messen und Kulturveranstaltungen in 2019 aus. Die handliche Broschüre wird jährlich in bewährter Weise vom Wallfahrts- und Verkehrsbüro der Stadt Altötting und der Bischöflichen Administration der Kapellstiftung erstellt und hat eine Auflage von 70.000 Exemplaren.

Text: red, Fotos: Michael Glaß (o.), red