Altöttinger Liebfrauenbote

Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe

 

Glaube und Leben

Hör einmal … – Ein Impuls von Schwester Franziska Mitterer, Schwestern vom Hl. Kreuz, Luzern (Schweiz), zum Zweiten Fastensonntag im Jahreskreis B: "Hör einmal …" pflegte meine Tante jedes Gespräch zu beginnen. Egal, ob es eine Frage war, ein Kommentar oder eine Information. Oder ob sie einfach etwas erzählen wollte ...

Liebe und Tatkraft – Bischof Konrad Zdarsa über das Kreuz im Leben der Heiligen Konrad und Ulrich: Liebe Leserinnen und Leser, anlässlich des Jubiläumsjahres zum 200. Geburtstag Bruder Konrads berichtet der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa nachfolgend exklusiv für den Altöttinger Liebfrauenboten von seiner eigenen, ganz besonderen Verbindung zu seinem Namensvetter, dem heiligen Altöttinger Klosterpförtner ...

 

Kirche und Welt

"Ich bin dankbar" – Interview mit Kardinal Kasper zu seinem 85. Geburtstag: Am 5. März wird Kardinal Walter Kasper 85 Jahre alt. Zu diesem Anlass beantwortet der frühere Bischof von Rottenburg-Stuttgart (1989-1999) und Präfekt des Vatikanischen Einheitsrates (1999-2010) Fragen zu Theologie, Ökumene und Papst Franziskus ...

Bedrohtes Naturparadies – Der Weltgebetstag der Frauen blickt dieses Jahr nach Surinam: Am 2. März findet wieder der Weltgebetstag der Frauen statt. Im Zentrum steht diesmal das kleine südamerikanische Land Surinam ...

Sudan: "Mit meinem Glauben habe ich vor nichts Angst" – Christliche Flüchtlinge aus Eritrea suchen Zuflucht im überwiegend muslimischen Nachbarland: Der Sudan ist kein christliches Land. Über 90 Prozent der Einwohner des ostafrikanischen Landes sind Muslime, nur zwei Prozent sind katholisch. Grundlage der Gesetzgebung ist die Scharia. Auch wenn die Verfassung offiziell Religionsfreiheit garantiert, kommt es immer wieder zu Übergriffen auf Christen. In den letzten Jahren erhielt die kleine christliche Herde im Sudan Verstärkung – wenn auch keine freiwillige. Zehntausende Eritreer – darunter viele katholische Christen – suchen Zuflucht im Nachbarland. Sie halten es in ihrer Heimat einfach nicht mehr aus ...

 

Kirche und Heimat

Anpackend und humorvoll – Generalvikar Jung wird neuer Bischof von Würzburg: Speyers Generalvikar Franz Jung wird Bischof in Würzburg. Das gaben der Vatikan sowie die Bistümer Speyer und Würzburg am 16. Februar zeitgleich bekannt. Der 51-Jährige folgt Bischof Friedhelm Hofmann nach. Der Rheinländer hatte 13 Jahre lang das Bistum geleitet. Der Bischofsstuhl war seit September vakant. Das Bistum zählt rund 750.000 Katholiken. Jung gilt als anpackend und kommunikativ, entscheidungsfähig und humorvoll ...

 

Nachrichten

An der Seite der Opfer: Papst-Kinderschutzkommission setzt Arbeit fort – Nachrichten aus Kirche und Welt ...

 

Zeitgeschehen

Die Fratze der Globalisierung – Fünftes Treffen der Santa-Marta-Group gegen Menschenhandel: Internationale Vertreter von Kirche und Polizei sowie Rechts- und Finanzexperten trafen sich im Vatikan in ihrem Kampf gegen Menschenhandel ... – Bericht und Interview mit Weihbischof Ansgar Puff

 

Reportage

Das Instrument mit dem längsten Atem – Orgelbau ist Weltkulturerbe – Besuch in der Orgel-Hauptstadt Waldkirch

 

Portrait

Wegbereiter für die Aussöhnung – Vor 70 Jahren starb der Gefangenenseelsorger Franz Stock: Die Franzosen nannten ihn einst "Seelsorger in der Hölle". Mehr als 2.000 französische Widerstandskämpfer, Juden und deutsche Soldaten hat der aus Westfalen stammende katholische Priester Franz Stock während der Nazi-Herrschaft in Paris auf den Tod vorbereitet und sie zur Hinrichtungsstätte in der Festung Mont Valerien begleitet. Am 24. Februar jährt sich sein Todestag zum 70. Mal ...

Heilige der Woche – Kurzportrait des seligen Ciriaco María Sancha y Hervás (1833-1909): Bevor der Weihekandidat in die Reihen der Nachfolger der Apostel aufgenommen wird, verspricht der designierte Bischof unter anderem, "um des Herrn willen den Armen und den Heimatlosen und allen Notleidenden gütig zu begegnen und zu ihnen barmherzig zu sein" (Weiheliturgie). Als Inkarnation dieses karitativen Wesenszuges des Hirtenamtes darf der spanische Kardinal und Sozialbischof Ciriaco María Sancha y Hervás ...

 

Brauchtum

Besinnlich und berauschend – Bräuche rund um Licht und Feuer prägen das Jahr: Feuer kann gefährlich sein, aber auch Energie freisetzen. Aus dieser Ambivalenz speist sich vielleicht ein Teil der Faszination für das Feuer. Aus vielen Traditionen ist es nicht wegzudenken ...

 

Altötting / Wallfahrt

Das Kreuz, das Buch des Lebens – Eucharistisches Stundengebet der Kapuziner im Br. Konrad-Jubiläumsjahr – Predigten von P. Norbert Schlenker

Zeit der Glaubensvertiefung – Generalvisitation der Deutschen Kapuzinerprovinz mit Generalminister P. Mauro Jöhri OFMCap, Rom: "Sie, liebe gläubig Anwesende, werden überrascht sein, dass an einem gewöhnlichen Werktag so viele Kapuziner zusammen Gottesdienst feiern" – bei seinen Begrüßungsworten verriet der Guardian von St. Magdalena, Kapuzinerpater Norbert Schlenker, eingangs der Pilger- und Konventmesse am Faschingsdienstag in der St. Magdalena-Kirche auch den Anlass: der Generalminister aus Rom, P. Mauro Jöhri OFMCap, befand sich auf Generalvisitation in der Deutschen Kapuzinerprovinz ...

Handarbeit fürs Gnaden-Röckl – Sr. Theresia kümmert sich um den Erhalt des Fastenkleides Unserer Lieben Frau: Sr. Theresia Eichinger CJ, die Schneidermeisterin der Maria-Ward-Schwestern Altötting (Congregatio Jesu), kümmert sich seit vielen Jahren um die Instandhaltung der verschiedenen Umhänge der Schwarzen Madonna von Alt-ötting. Nun hat sie ...

 

Kunst und Kultur

Rätselhafte Kunstschätze – Das Schaudepot im Kraiburger Bischof-Bernhard-Haus: 1412 wurde ein Bub namens Bernhard Kramer in Kraiburg am Inn geboren. Die kleine oberbayrische Marktgemeinde schätzt sich glücklich, ihn als ihren größten Sohn vorzeigen zu können: Bernhard wurde Bischof von Chiemsee und Weihbischof von Salzburg. Er ging als Humanist und Literat in die bayerische Kirchengeschichte ein. Mit 65 Jahren starb Bernhard auf Herrenchiemsee. Ob das so genannte ...

 

Ratgeber Familie

Sieben Wochen ohne Panther – Mit einem abgespeckten Fastenprogramm halten auch Kinder durch: Kein Fernsehen, keine Computerspiele und auch keine Süßigkeiten. Für manche Kinder eine echte Horrorvorstellung. Womit sonst
sollen sie sich einen ganzen Nachmittag lang beschäftigen? Die
Fastenzeit lädt den Nachwuchs dazu ein, kreativ zu werden ... – Außerdem: Fasten gegen Ressourcenverschwendung

 

Dichtung und Wahrheit

Der alte Garten: Immer wenn ich in den Garten meiner Kindheit gehe, überkommt mich ein unsagbares Heimweh. Heimweh nach dem was war und was nicht mehr ist und nie mehr sein wird. Heimweh nach der verlorenen Kindheit, nach meiner Mutter, die längst tot ist, nach den Kindern, die manchmal ihre ganzen Sommerferien hoch droben im Birnbaum verbrachten, und die nun längst ausgezogen sind, und weit ... – Eine Erzählung von Maria Stiefl-Cermak

 

Unterhaltung

Roman "Im Herrgottswinkel" von Wolfgang Bergen, Rätsel und Witze ...

"Der Kinderbote" – Geschichten und Rätsel für die Jüngsten

 

Altöttinger Bücherdienst

Gesundheit ist ein hohes Gut