Altöttinger Liebfrauenbote

Festmesse zum Geburts- und Tauftag des hl. Br. Konrad am 22. Dezember

"Unser ganzes Leben ist ein Geben und Empfangen"

Der Höhepunkt "seines" Jubiläumsjahres war eine besinnliche Eucharistiefeier – ein Rahmen, der dem "gefeierten" Heiligen Bruder Konrad gefallen haben dürfte. Ein ganzes Jahr lang haben die deutschen Kapuziner, das Bistum Passau und der Wallfahrtsort Altötting an den als sehr bescheiden bekannten "Heiligen des Alltags" erinnert. Den eigentlichen Anlass des Jubiläumsjahres, der 200. Geburts- und Tauftag Br. Konrads am 22. Dezember, feierten die Kapuziner in der neugestalteten St. Konradkirche. "Unser ganzes Leben ist ein Geben und Empfangen", erinnerte der Provinzial der Deutschen Kapuzinerprovinz, Br. Marinus Parzinger in seiner Predigt und stellte den langjährigen Klosterpförtner als Heiligen vor, dessen "Beispiel lebendig bleibt".
→ Lesen Sie hier weiter

2.600 Königinnen und Könige bei Eröffnung der Sternsingeraktion in Altötting

Ein "wunderbares Zeugnis"

Gekrönte Häupter waren in Altötting schon öfter zu Gast, sogar in jüngerer Zeit zwei Päpste. Aber gut 2.600 kleine Königinnen und Könige auf einmal waren selbst für den Wallfahrtsort eine ganz neue Erfahrung. Denn von dem Wallfahrtsort aus wurden dieses Mal stellvertretend an die 300.000 Mädchen und Jungen ausgesandt, um ihren Segen in die Häuser der Menschen zu bringen und um Spenden für ihre Altersgenossen in Not zu erbitten.
→ Lesen Sie hier weiter