Altöttinger Liebfrauenbote

Wie die Kirche den Opfern eines Vulkanausbruchs im mittelamerikanischen Guatemala hilft

Die ungezählten Toten von San Miguel Los Lotes

Ein Vulkanausbruch. Einige Tage lang zollen die Medien der Welt einem kleinen Land in Mittelamerika etwas Aufmerksamkeit. Doch noch bevor auch nur klar ist, wie viele Menschen gestorben sind, wird nicht weiter berichtet. Waren es 200 oder 2.000? Das Dorf San Miguel Los Lotes ist fast vollständig unter Lavamassen begraben. Aber das scheint nicht relevant zu sein, jedenfalls nicht für die Regierung Guatemalas. Die schenkt dem Desaster wenig Beachtung und überlässt die Nothilfe vorwiegend privaten und kirchlichen Initiativen.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Weder Hitze noch Regenschauer halten Pilger davon ab, ins "Herz Bayerns" zu marschieren: Zahlreiche Gruppen wurden Anfang Juli in Altötting empfangen – eine kleine Auswahl:
→ Lesen Sie hier weiter