Altöttinger Liebfrauenbote

Br. Niklaus Kuster spricht über sein Br.-Konrad-Buch

Menschenfreund und Gottesmann

Er hat schon mehrere Bücher verfasst und nun legt er auf Wunsch der Altöttinger Brüder mit einem Werk über Bruder Konrad nach: Br. Niklaus Kuster, Kapuziner aus dem Kloster Olten in der Schweiz und Dozent an den Universitäten Luzern und Fribourg sowie an den Ordenshochschulen in Venedig, Madrid und Münster.

Noch führt es ein Schattendasein, das neue Buch von Kapuzinerpater Niklaus Kuster aus der Schweiz ...
Noch führt es ein Schattendasein, das neue Buch von Kapuzinerpater Niklaus Kuster aus der Schweiz ...
... Doch gut gelaunt verriet er in Anwesenheit von Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl schon vorab einige Erkenntnisse.
... Doch gut gelaunt verriet er in Anwesenheit von Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl schon vorab einige Erkenntnisse.

Am 20. September präsentierte er auf einem kurzweiligen Vortragsabend im Altöttinger Begegnungszentrum St. Christopherus erste Ergebnisse seiner Recherchen zum hl. Klosterpförtner, dessen 200. Geburtstag die Kapuziner am Gnadenort mit einem Jubiläumsjahr feiern werden.

Pünktlich dazu erscheint Anfang Januar 2018 sein handliches Werk, dass Br. Niklaus am 27. Januar in Altötting selbst vorstellen wird. Das Buch legt, soviel sei schon jetzt verraten, seinen Fokus stark auf den Menschen Br. Konrad – passend dazu der voraussichtliche Untertitel: "Menschenfreund und Gottesmann".

Text: Wolfgang Terhörst, Fotos: Roswitha Dorfner