Altöttinger Liebfrauenbote

Eucharistisches Stundengebet der Kapuziner blickte auf Maria und Jesu' Kindheit

"Maria, Königin der Familien"

Traditionell läutete am 4. und 5. März das Eucharistische Stundengebet der Kapuziner die österliche Bußzeit in Altötting ein. In insgesamt vier Predigten in der Kirche St. Magdalena erklärte P. Norbert Schlenker, Guardian der Klöster St. Magdalena und St. Konrad sowie stellvertretender Wallfahrtsrektor in Altötting, unter anderem, wieso selbst in der Heiligen Familie nicht immer "idyllische Verhältnisse" herrschten und wieso die Gottesmutter Maria dennoch als "Königin der Familien" verehrt wird.
→ Lesen Sie hier weiter

Thyrnauer Schwestern fertigen kostbare Stickerei für Altöttinger Gnadenbild

Neues Fastenkleid

Pünktlich zum Beginn der Fastenzeit hat das Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Altötting ein neues "Gnadenröckl" in violett, der passenden liturgischen Farbe bekommen – besetzt mit echten Edelsteinen und kunstvoller Stickerei.
→ Lesen Sie hier weiter

Der Leidensweg Christi des Italieners Valter Gatti im "Haus Papst Benedikt XVI."

Kreuzweg-Meditation

"Was wäre die Fastenzeit ohne die Betrachtung des Kreuzwegs?", fragte Kapelladministrator Prälat Günther Mandl am Aschermittwoch bei der Eröffnung der Ausstellung "zugeneigt" im "Haus Papst Benedikt XVI. – Neue Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum" am Altöttinger Kapellplatz. Zu den Darstellungen des Leidenswegs Christi in den Kirchen der Wallfahrtsstadt gesellen sich nun die 14 Pastellbilder des lombardischen Künstlers Valter Gatti, die eindrücklich die Botschaft des Martyriums und der Auferstehung Jesu vermitteln; denn, so Mandl: "Karfreitag und Ostersonntag sind zwei Seiten derselben Medaille."
→ Lesen Sie hier weiter