Altöttinger Liebfrauenbote

Das Pilgermuseum in Santiago de Compostela ist ein wertvoller Insidertipp

Ruhe im Trubel von Santiago

Plötzlich, hinter dem Glastürdoppel der Eingangsfront, verstummen Gemurmel und Straßentrubel. Schlagartig verebben die Ströme der Pilger und Besucher, die auf dem südlichen Vorplatz der Kathedrale hin- und herwogen. Hier, im Museo das Peregrinacións, dem Pilgermuseum von Santiago de Compostela, stellt sich eine Stille ein, die man sich in der Stadt des heiligen Apostels Jakobus öfter wünschen würde. Obgleich das Museum seit vorletztem Jahr einen erstklassigen Sitz in der Altstadt einnimmt und wie kein anderes das Phänomen des Pilgerwesens ausleuchtet, ist es tendenziell ein Insidertipp geblieben.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Nein, das war kein perfektes Pilgerwetter in den Juni-Wochen – oft stiegen die Temperaturen auf über 30°C. Dennoch: Zahlreiche Fuß- und auch Rad-Wallfahrer hielt dies nicht davon ab, ins "Herz Bayerns" nach Altötting zu pilgern – eine kleine Auswahl der Gruppen:
→ Lesen Sie hier weiter