Altöttinger Liebfrauenbote

Jahresschlussfeier der Marianischen Männerkongregation

An der Seite von Papst Franziskus

Eine gemischte Bilanz hat Präses Kapuzinerpater Br. Georg Greimel in seiner Predigt bei der traditionellen Jahresschluss-Messe der Marianischen Männerkongregation Altötting (MC) an Silvester in der Altöttinger Stiftspfarrkirche gezogen: Er warnte vor der "Wortwahl eines rechten Populismus, der immer wieder diametral dem Christsein entgegensteht" und forderte seine Mit-Sodalen auf, in der Weitergabe des Glaubens nicht nachzulassen. Als Vorbild stellte er Papst Franziskus heraus.

Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl, MC-Präses  P. Georg Greimel, MC-Vizepräses P. Ludwig Wörle.
Priester (vorne v.l.): Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl, MC-Präses
P. Georg Greimel, MC-Vizepräses P. Ludwig Wörle; im Hintergrund: MC-Sekretär Michael Reiser und MC-Präfekt Stefan Burghart.

Mit Papst Franziskus hätten Christen "einen Namen für eine überzeugende Botschaft", betonte Br. Georg und blickte u.a. auf das außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit, auf Papst Franziskus' Reisen "vor allem in Länder, in denen die Christen eine Minderheit darstellen", auf dessen Reformen im Vatikan oder dessen Einsatz für Flüchtlinge und die vielen anderen "Menschen am Rande der Gesellschaft" zurück. Nachdem Br. Georg auf Kriege und weltweiten Terrorismus sowie auf den Tod vieler unschuldiger Menschen hingewiesen hatte, sagte er mit Blick auf Papst Franziskus' Einsatz bei der Aussöhnung zwischen Kuba und den USA: "Es gibt Versöhnung. Es gibt menschliche Annäherungen angestoßen vom Beispiel des Papstes. Papst Franziskus ist darum viel mehr als ein Feigenblatt für die Christenheit."

Hierzulande hätten Flutkatastrophen wie etwa jene in Simbach/Inn gezeigt, dass es nach wie vor eine große Hilfsbereitschaft gebe. Gesamtgesellschaftlich fiel die Bilanz des MC-Präses dennoch mahnend aus: "Es hat sich etwas verändert im Denken der Menschen", stellte Br. Georg fest und warnte vor "Schwarz-Weiß-Denken", vor "nationalen Ängsten und Egoismen", vor "einer politischen Richtung, die die Sehnsucht nach einfachen Erklärungen stillt und die mit plumpen Verallgemeinerungen Menschen manipuliert". Auch vor diesem Hintergrund appellierte Br. Georg an die Verantwortung der MC-Sodalen in der Weitergabe des christlichen Glaubens.

"Das Wort Gottes bleibt die Quelle unseres Lebens"

Eucharistiefeier mit MC-Vizepräses P. Ludwig Wörle, MC-Präses P. Georg Greimel und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl.
Eucharistiefeier mit (v.l.) MC-Vizepräses P. Ludwig Wörle, MC-Präses P. Georg Greimel und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl.

Was den letzten Punkt anbelangt, stellte Br. Georg insbesondere den Obmännern der über 200 Gruppen im Bereich der MC Altötting ein gutes Zeugnis aus. Auch mit der Resonanz auf das Angebot im "geistlich-religiösen Leben" mit u.a. Einkehrtagen, Exerzitien, den beiden Hauptfesten, Monats- und Friedensrosenkranz äußerte sich Br. Georg zufrieden. Positiv hob der MC-Präses auch die Berichterstattung in Print und Web des "Altöttinger Liebfrauenboten" hervor, den die MC zu 85 Prozent trägt. Zur Statistik der MC erläuterte Br. Georg, dass vergangenes Jahr mit insgesamt 306 "überdurchschnittlich viele Sodalen verstorben" seien; demgegenüber habe die MC 88 Neusodalen verzeichnet. Insgesamt zähle die Gemeinschaft nun 10.386 Sodalen. Als Höhepunkt 2016 stellte er u.a. die Einweihung der Papst-Benedikt XVI.-Statue, die auch mit Unterstützung der MC aufgestellt worden war, sowie den Vortrag von Erzbischof Georg Gänswein zur Neuevangelisierung heraus. Das Wort Gottes bleibe die "Quelle unseres Lebens", betonte Br. Georg.

Am Ende der Predigt zum Jahresschluss-Gottesdienst wünschte er: "Unter dem Schutz Unserer Lieben Frau, der hl. Mutter Anna, der Apostel Philippus und Jakobus und des hl. Bruders Konrad schauen wir auf das kommende Jahr und hoffen auf ihre fürbittende Begleitung." Am Gottesdienst, den die Mooshamer Sänger musikalisch gestaltet hatten, nahmen u.a. auch die MC-Vorstandschaft mit MC-Präfekt Stefan Burghart und Sekretär Michael Reiser teil. Konzelebranten waren neben Hauptzelebrant Br. Georg der MC-Vizepräses Kapuzinerpater Ludwig Wörle und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl.

Text: Michael Glaß, Fotos: Roswitha Dorfner