Altöttinger Liebfrauenbote

Adventskonzert mit den Altöttinger Kapellsingknaben und der Mädchenkantorei

"Freue dich, Welt"

Für einen der Höhepunkte der adventlichen Konzerte am Gnadenort sorgten am Sonntag, 4. Dezember die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.

Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.
Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.
Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.
Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.
Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.
Die Altöttinger Kapellsingknaben und Mädchenkantorei unter der Leitung von Herbert Hager in der St. Anna-Basilika.

Die zahlreichen Besucher wurden mit der Motette "Macht die Tore weit" (Sebastian Knüpfer) von Chor und Orchester "viva musica salzburg" gefühlvoll eingestimmt auf die besinnliche Vorweihnachtszeit. Nicht nur der Nachwuchschor mit den Adventsliedern "Goldnes Licht" und "Licht und Licht" oder die Mädchenkantorei mit der Volksweise "Is finster draußt" sangen sich in die Herzen der Zuhörer. Chor und Solisten verstanden es vortrefflich mit den Stücken "Ach, mein Seel, fang an zu singen", "O Maria, sei gegrüßt"  und "Gegrüßt seist du, Maria" zu begeistern.

Eindrucksvoll waren die vom Bläserquartett vorgetragenen Volksweisen "Barbarazweig" und "Auf dem Berg". Nach den mitreißenden Chor-Darbietungen der Magnifica des brasilianischen Komponisten Manoel Dias de Oliveira fand das Konzert mit "Freue dich, Welt" (Georg Friedrich Händel) zu einem vollendeten Ausklang. Bereichernd waren auch die von Kapuzinerpater Norbert Schlenker vorgetragenen besinnlichen Texte zwischen den Liedern und Instrumentalstücken.

Am Mittwoch, 7. Dezember, wurde den jungen Sängerinnen und Sängern unter Leitung von Herbert Hager, eine besondere Ehre zuteil: Sie durften ihre Sangeskunst in München vor Horst Seehofer, dessen Kabinett und den Landtagsabgeordneten der CSU-Fraktion zum Besten geben – anlässlich deren Weihnachtsfeier im Senatssaals des Maximilianeums mit vorhergehendem Gottesdienst in der Alten Haidhauser Kirche.

Text: red, Fotos: Roswitha Dorfner