Altöttinger Liebfrauenbote

Frühjahrshauptfest der Marianischen Männerkongregation Altötting

Mit offenem Herzen

Gemeinsam mit dem Regensburger Weihbischof Reinhard Pappenberger haben die Sodalen der Marianischen Männerkongregation Altötting (MC) am Sonntag, 15. März das traditionelle Frühjahrshauptfest in der St. Anna-Basilika gefeiert; über 1.500 Gottesdienstbesucher erfuhren in der Predigt des Weihbischofs wie "Freude und Kreuz zusammengehen". Neu in diesem Jahr: Zum ersten Mal organisierte die MC ein Rahmenprogramm für Familien.

MC-Präses Br. Georg Greimel, Br. Ernst Konrad Mackenbrock und MC-Präfekt Stefan Burghart begrüßen Familien vor dem St. Konradkloster.
MC-Präses Br. Georg Greimel (l.), Br. Ernst Konrad Mackenbrock (4.v.r.) und MC-Präfekt Stefan Burghart (3.v.r.) begrüßen Familien vor dem St. Konradkloster.

Rund zehn Familien nahmen das Angebot wahr. Kapuzinerbruder Ernst Konrad Mackenbrock führte sie durch das Br. Konradkloster, auch eine Führung durch die Dioramenschau im Gebäude des Altöttinger Marienwerks stand auf dem Programm. Anschließend gab es Wiener Würstchen im Jugendübernachtungshaus der Kapuziner beim St. Magdalenakloster und nachmittags eine extra Kindersegnung in der Gnadenkapelle. Die Resonanz war positiv. "Nächstes Mal nehmen wir auf jeden Fall unsere Enkel mit", sagte ein älteres Ehepaar, das sich der Führung angeschlossen hatte. Ein Familienprogramm im Rahmen der Hauptfeste soll laut MC-Präfekt Stefan Burghart ab sofort zur festen Einrichtung werden; dies geschehe auch auf Wunsch etlicher (junger) Familienväter, die eine Teilnahme am Hauptfest sonst nur schwer ermöglichen könnten, wie Burghart beim Treffen der Obmänner im Kongregationssaal erklärte. MC-Präses Kapuzinerpater Br. Georg Greimel ergänzte: Den Nachwuchs an den Glauben und insbesondere an die Wallfahrt und den Gnadenort Altötting heranzuführen, sei schon seit langem ein wichtiges Thema der MC. Beim Obmännertreffen informierte Br. Georg u.a. über die Sanierung der Orgel in der Basilika. Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl bekam Gelegenheit, über die neuen Strukturen am Wallfahrtsort zu informieren.

"Es gibt immer Grund zur Freude"

MC-Präses Kapuzinerpater Br. Georg Greimel mit der Monstranz bei der Eucharistischen Prozession am Nachmittag, links neben ihm Diakon Georg Hifinger.
MC-Präses Kapuzinerpater Br. Georg Greimel mit der Monstranz bei der Eucharistischen Prozession am Nachmittag, links neben ihm Diakon Georg Hifinger.

Bei der Neuaufnahmefeier am Nachmittag nahm Br. Georg in der Basilika neun Männer in die MC auf. In seiner Predigt warnte er mit den Worten von Papst Franziskus vor einer "geistlichen und geistigen Versteinerung" und erklärte: "Friede heißt, ruhig und friedlich im eigenen Herzen zu sein." Er griff auch die Schlagwörter "Freude und Kreuz" auf, über die Weihbischof Pappenberger beim Festgottesdienst am Vormittag gesprochen hatte.

Denn Freude und Kreuz gehen durchaus zusammen, wie sowohl der MC-Präses als auch der Weihbischof versicherten. Der Rat von Pappenberger: Keine "finsteren Gesellen" sein, nicht gleichgültig werden und das Herz offen halten. Wenn Menschen jammerten und motzten, obwohl es ihnen gut geht, dann liege dies zumeist daran, dass deren Gedanken nur um sich selbst kreisten, sodass sie "das Schöne, das um uns ist und geschieht", gar nicht mehr sehen. Dabei gebe es "immer Grund zur Freude": "Dass wir uns treffen, um miteinander zu feiern, und dass da ein Gott ist, der es gut mit uns meint".

Als "Kreuzträger" zeigen

Weihbischof Reinhard Pappenberger mit Br. Anselm bei der Lebensweihe.
Weihbischof Reinhard Pappenberger mit Br. Anselm bei der Lebensweihe. Als die Kerze zu nah an den Bart kam...
... reagierte der Weihbischof beherzt und "löschte". Br. Anselm nahm den Vorfall mit Humor. Er sei schon immer "Feuer und Flamme" für die MC gewesen, sagte er mit einem Augenzwinkern.

Wo Gottesdienst gefeiert werde, da "kommen Himmel und Erde zusammen", zitierte Pappenberger den hl. Papst Johannes Paul II. Und auch wenn viele Geschehnisse ratlos und traurig machten, so könnten Christen, die Anteil nehmen am Schicksal und am "Kreuz" einzelner Menschen, das "Richtige tun" – "so gehen Freude und Kreuz zusammen", erklärte der Weihbischof und riet den Sodalen sich mutig als "Kreuzträger" zu zeigen, die "nicht auf sich selbst, sondern auf die Nöte und das Kreuz dieser Welt schauen".

20 Sodalen legten während des Festgottesdienstes, den die Altöttinger Hofmusik unter Leitung von Karlmann Kanzler musikalisch gestaltete, nach einjähriger Mitgliedschaft ihre Lebensweihe ab. Hier war der Weihbischof auch als "Feuerwehrmann" gefragt: Unter den Kandidaten für die Lebensweihe war auch Bruder Anselm, ehemaliger Mesner und Buchhalter in der Benediktinerabtei St. Ottilien, der mit der Kerze aus Versehen zu nah an seinen langen Bart kam. Pappenberger reagierte gedankenschnell und "löschte" den Bart mit der Hand, bevor Schlimmeres passieren konnte. Bruder Anselm – laut eigenen Angaben so ca. 60 bis 100 Jahre alt – nahm den Zwischenfall mit Humor: "Meine Mitbrüder wollten ja schon lange, dass der Bart wegkommt", erzählte er mit einem Augenzwinkern. Doch kleiner Brandfleck hin oder her: "Der Bart bleibt", versicherte er.

Text: Michael Glaß und Roswitha Dorfner, Fotos: Roswitha Dorfner

Impressionen

(Zum Vergrößern auf ein Bild klicken)

Einzug der Fahnenabordnungen – insgesamt waren es 52 Fahnen – zum Festgottesdienst am Vormittag.
Einzug der Fahnenabordnungen – insgesamt waren es 52 Fahnen – zum Festgottesdienst am Vormittag.
Einzug der Fahnenabordnungen in die Basilika.
Einzug der Fahnenabordnungen in die Basilika.
Die Altöttinger Hofmusik unter Leitung von Karlmann Kanzler gestaltete des Gottesdienst musikalisch.
Die Altöttinger Hofmusik unter Leitung von Karlmann Kanzler gestaltete des Gottesdienst musikalisch.
Der Regensburger Weihbischof Reinhard Pappenberger.
Der Regensburger Weihbischof Reinhard Pappenberger.
Feier der Eucharistie mit Pfr. i.R. Kasimir Spielmann, ?, ?, Weihbischof Reinhard Pappenberger, Diakon Georg Hifinger und MC-Präses Br. Georg Greimel.
Feier der Eucharistie mit (v.l.) Pfr. i.R. Kasimir Spielmann, Pfr. i.R. Franz Hecker, Diakon Ulrich Bork (Hamburg), Weihbischof Reinhard Pappenberger, Diakon Georg Hifinger und MC-Präses Br. Georg Greimel.
Sodalen bei der Lebensweihe.
Sodalen bei der Lebensweihe.
Weihbischof Reinhard Pappenberger und Br. Anselm bei der Lebensweihe.
Auszug der Fahnenabordnungen nach dem Gottesdienst.
MC-Sodalen aus Reichertsheim in der Basilika.
MC-Sodalen aus Reichertsheim in der Basilika.
Neuafnahmefeier am Nachmittag.
Neuaufnahmefeier am Nachmittag.
Familienprogramm: Br. Ernst Konrad Mackenbrock führt durch das St. Konradkloster.
Familienprogramm: Br. Ernst Konrad Mackenbrock führt durch das St. Konradkloster.
Familienprogramm: Br. Ernst Konrad Mackenbrock führt durch das St. Konradkloster.
Familienprogramm: Br. Ernst Konrad Mackenbrock führt durch das St. Konradkloster.
Kapuzinerpater Br. Andreas Kaiser bei der Kindersegnung in der Gnadenkapelle.
Kapuzinerpater Br. Andreas Kaiser bei der Kindersegnung in der Gnadenkapelle.
Einzug.
Einzug.
Lebensweihe.
Lebensweihe.
Familienprogramm.
Familienprogramm.