Altöttinger Liebfrauenbote

Fünf Jahre nach dem Erdbeben: Mit Hilfe von Misereor bauen Haitianer in Eigenarbeit ihre Schule wieder auf

"Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis"

Als die Erde zu beben beginnt und ihre Füße auf dem trockenen Boden des Hanggartens kaum noch Halt finden, ist die zierliche Jean Ezila Kenezo im sechsten Monat schwanger. "Ich wusste nicht, was da gerade passiert und habe vor Angst geschrien. Ich habe immer nur an meine Familie gedacht", sagt die 47-Jährige. Die anderen Kinder, gerade sind die letzten aus der Schule nach Hause gekommen, retten sich rechtzeitig ins Freie – während das schwerste Erdbeben in der Geschichte Haitis mehr als 250.000 Menschen unter Trümmern begräbt.
→ Lesen Sie hier weiter