Altöttinger Liebfrauenbote

Eine Reise in die Vergangenheit zu den Wirkungsstätten Don Boscos

"Es ist nicht einfach Tourismus"

Am 16. August 1815 wurde im norditalienischen Piemont Johannes Bosco geboren. Eine Spurensuche in der Region 200 Jahre später zeigt, was die Menschen vor Ort über Don Bosco denken und wie es an den Orten, an denen der Priester und Erzieher gelebt und gearbeitet hat, heute aussieht. Eine Reise in die Vergangenheit, die manchmal ganz nah zu sein scheint.
→ Lesen Sie hier weiter

Über 1.000 Gläubige feiern Mariae Himmelfahrt in Altötting

Maria: Vorbild für Engagement

Über 1.000 Gläubige haben am 15. August den Festtag Mariae Himmelfahrt in Altötting gefeiert. Bereits am Abend zuvor war der Gottesdienst in der St. Anna-Basilika sehr gut besucht, obwohl die anschließende Lichterprozession aufgrund des Unwetters auszufallen drohte. Doch die Teilnehmer hatten sich nicht getäuscht, die Prozession konnte stattfinden. Wallfahrtsrektor Prälat Günther Mandl warb in seiner Predigt für eine Willkommenskultur für Flüchtlinge. In seiner Predigt am Festtag stellte stellvertretender Wallfahrtsrektor Kapuzinerpater Norbert Schlenker die Gottesmutter Maria als selbstbewusste Frau vor, die von den Gläubigen Engagement fordert.
→ Lesen Sie hier weiter