Altöttinger Liebfrauenbote

Ein außergewöhnliches Kleingartenprojekt ermöglicht die Inklusion Behinderter

Wenn Anderssein normal ist

Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben (= Inklusion) steht in Deutschland spätestens seit der Ratifizierung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen 2009 ganz oben auf der politischen Agenda – und wird ebenso stark diskutiert. Wie Inklusion ohne großen Aufwand und ohne Berührungsängste gelingen kann zeigt ein Projekt des Kulturzentrums Neue Schmiede in Bielefeld.
→ Lesen Sie hier weiter

Kolping-Landeswallfahrt der sieben bayerischen Diözesanverbände am 3. Oktober

"Damit der Welt die Luft nicht ausgeht"

"Treu Kolping - Kolping treu!" zeigten sich etwa 4.000 Teilnehmer aus 570 bayerischen Kolpingfamilien, die am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, unter dem Motto "Mit Gottvertrauen Welt gestalten" an der Landeswallfahrt nach Altötting teilnahmen. Mit diesem Aufruf möchte der weltweit tätige katholische Sozialverband Kolpingwerk ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung setzen. An die Landeswallfahrt  schlossen sich am Gnadenort Unserer Lieben Frau auch die Jugendtage der Kolpingjugend Bayern vom 3.-5. Oktober an.
→ Lesen Sie hier weiter

Über 1.500 Hallertauer Fußwallfahrer am Gnadenort

"Helden der Wallfahrt"

Pilgerführer Ludwig Hierl hatte genau mitgezählt: 1.576 Wallfahrer aus der Hallertau um Wolnzach machten sich am 3. Oktober zu Fuß auf den 115 Kilometer langen Weg nach Altötting, wo sie am Sonntagmittag, 5. Oktober erschöpft eintrafen. Zum Abschluss der Hopfenernte feierten die Hallertauer dann nach der Einbegleitung über die Gnadenkapelle einen Dankgottesdienst in der Basilika St. Anna.
→ Lesen Sie hier weiter