Altöttinger Liebfrauenbote

Eucharistisches Stundengebet der Kapuziner mit Predigten über den hl. Br. Konrad

Zu einem "Leben in Fülle"

Das Eucharistische Stundengebet der Kapuziner am 8. und 9. März in Altötting stand heuer ganz im Zeichen des Br. Konrad-Gedenkjahres. Mit Blick auf den heiligen Klosterpförtner, der vor 120 Jahren in Altötting verstarb, vor 80 Jahren heiliggesprochen wurde und vor 30 Jahren zum dritten Bistumspatron der Diözese Passau erhoben wurde, stellte Kapuzinerpater Norbert Schlenker in vier Predigten in der St. Magdalenakirche heraus, dass Almosen geben, Beten und Fasten auch heute noch zu einem "Leben in Fülle" führen kann.
→ Lesen Sie hier weiter

Auf den Spuren des heiligen Joseph in Regensburg

"Nährvater Jesu"

Dass im Freistaat Bayern ein paar Feste mehr gefeiert werden, als in anderen Bundesländern, ist hinlänglich bekannt. Ein Fest aber, das bis 1968 sogar ein staatlicher Feiertag in Bayern war, ist heute bei vielen schon nicht mehr im Bewusstsein: Das katholische Hochfest des heiligen Joseph am 19. März, kurz einfach Josefstag oder Josephi genannt. – Eine Spurensuche in Regensburg.
→ Lesen Sie hier weiter

Aschermittwoch – Gnadenbild bis 14. März in St. Magdalena

Gnadenbildverehrung

Auch heuer am Aschermittwoch übertrug Kapelladministrator Prälat Ludwig Limbrunner in feierlicher Prozession das Gnadenbild Unserer Lieben Frau in die Kapuzinerkirche St. Magdalena und setzte es zur Verehrung aus. Noch bis 14. März weilt das Gnadenbild in der Kapuzinerkirche.
→ Lesen Sie hier weiter