Altöttinger Liebfrauenbote

Auch die katholische Kirche debattiert über Waffenlieferungen in den Irak – Stellungnahme der deutschen Bischöfe

"Der Terror muss aufgehalten werden"

Darf Deutschland Waffen in ein Kriegsgebiet zur Bekämpfung eines brutalen Aggressors liefern? – Die Bundesregierung hat diese Frage mit "Ja" beantwortet und trotz restriktiver Richtlinien in Sachen Rüstungsexporte beschlossen, Waffen für den Kampf der Kuden im Nordirak gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bereitzustellen. Auch in der Kirche wird diese Frage kontrovers diskutiert. Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat nun in einer Erklärung Waffenliefrungen nicht grundsätzlich "ausgeschlossen" und gleichzeitig die Aufnahme von mehr Flüchtlingen gefordert. Außerdem riefen die Bischöfe zum Gebet für die Menschen im Mittleren Osten auf. In Altötting ist gerade ein "Gebetssturm" für den Frieden zu Ende gegangen.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

In den – normalerweise – heißen Augusttagen kommen traditionell weniger Wallfahrergruppen nach Altötting. Ein paar besondere Pilgergemeinschaften hat es aber auch in diesem Monat ins "Herz Bayerns" verschlagen, darunter eine kroatische Trachtengruppe und Pilger auf Oldtimer-Bulldogs...
→ Lesen Sie hier weiter