Altöttinger Liebfrauenbote

Eine Anklage wegen Völkermords in Guatemala

Die Stimme des Generals

In dem kleinen, mittelamerikanischen Land Guatemala sorgt ein historisches Gerichtsverfahren gegen den General Efraín Rios Montt für Aufsehen. Jahrzehntelang war der ehemalige Putschist und charismatische Prediger eine der schillerndsten Figuren der politischen Landschaft Guatemalas. Während seiner 15-monatigen Diktatur zu Beginn der 80er-Jahre verfolgte er mit eiserner Faust sein Ziel der Durchsetzung von "Recht und Ordnung". Tausende Zivilisten fielen der "antikommunistischen Aufstandsbekämpfung" der guatemaltekischen Armee zum Opfer, dutzende Dorfgemeinschaften der Maya-Bevölkerung wurden massakriert. Der "fromme Mann" schweigt zu den Vorwürfen. In der Vergangenheit aber konnte der freie Journalist Andreas Boueke mehrfach mit ihm sprechen. Nachfolgend seine Erinnerungen.
→ Lesen Sie hier weiter

Die Geschichte der Fronleichnamsprozession in Regensburg

Prangen für den Herrn

Genau zehn Tage nach Pfingsten feiert die katholische Kirche das "Hochfest des Leibes und Blutes Christi", das im deutschen Sprachraum Fronleichnam genannt wird, vom Mittelhochdeutschen "vrône lîcham" = "des Herren Leib". In Bayern hat dieses Fest unterschiedliche Namen, so ist z.B. vom Prangertag die Rede, wobei dieser Name sich auf die Prachtentfaltung – das Prangen – zur Ehre des Eucharistischen Herrn bezieht.
→ Lesen Sie hier weiter

Der neue Altöttinger Marienbrunnen verbindet Orte und Religionen

Aus der Mitte in die Weite

Zur Einweihung des neuen  Kongress- und Kultur-Forums in Altötting hat der Bildhauer Joseph Michael Neustifter einen Bronzebrunnen nach Art eines Bildstocks geschaffen. Der Marienbrunnen verbindet Orte und Religionen.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Bereits eine Woche vor dem großen "Ansturm" am Pfingstwochenende strömten traditionell viele Pilgergruppen nach Altötting. Die größte Gruppe waren die Oberpfälzer Fußwallfahrer mit rund 1.500 Teilnehmern...
→ Lesen Sie hier weiter