Altöttinger Liebfrauenbote

Jahresschlussmesse der Marianischen Männerkongregation Altötting

„Geistlicher Motor“

Die Marianische Männerkongregation Altötting (MC), allen voran Präses P. Georg Greimel als Hauptzelebrant und Prediger, die Konzelebranten Vizepräses P. Siegfried Huber und Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl, Präfekt Stefan Burghart, die Vorstandschaft und viele Sodalen, Familienangehörige und Freunde sagten an Silvester Gott Dank mit der traditionellen Jahresschlussmesse in der Stiftspfarrkirche St. Philippus und Jakobus.

Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl (von links), MC-Präses P. Georg Greimel und MC-Vizepräses P. Siegfried Huber bei der Feier der Eucharistie.
Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl (von links), MC-Präses P. Georg Greimel und MC-Vizepräses P. Siegfried Huber bei der Feier der Eucharistie.

Die festliche musikalische Gestaltung übernahm der „kleine Kapellchor“ mit der Pastoralmesse. „Legen wir das Jahr, das uns ohne unser Zutun geschenkt wurde, zurück in Gottes gute Hände“, betonte P. Georg eingangs und verwies im Gedenken eines am 22. August 2012 verstorbenen, langjährigen Sodalen der MC auf einen leeren Platz im Chorgestühl: „Prälat Max Absmeier wird sicherlich vom Himmel aus mit uns feiern.“

Im Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte der MC-Präses die Eröffnung des „Jahres des Glaubens“ am 50-jährigen Gedenktag des Zweiten Vatikanischen Konzils am 11. Oktober. Auch aus Altötting gab es einiges zu berichten: Hinsichtlich der Grundsanierung der St. Anna-Basilika und dem damit verbundenen riesigen Kostenaufwand, den die Kapuziner als Baulastträger zu „schultern“ haben, sagte P. Georg ein herzliches Vergelt’s Gott für alle Spenden oder Patenschafts-Übernahmen, besonders seitens der MC-Sodalen. Die Kapuziner seien jedoch weiterhin auf tatkräftige Unterstützung angewiesen. Die Außensanierung konnte noch vor dem 100-jährigen Weihejubiläum der St. Anna-Basilika, feierlich begangen am 13. und 14. Oktober 2012, abgeschlossen werden. Auch eine neue, dringend benötigte Toilettenanlage wurde angebaut. Jetzt wird im Innenbereich renoviert.

450-Jahrfeier 2013

MC-Präses P. Greimel und MX-Präfekt Stefan Burghart nehmen neue Sodalen auf.
MC-Präses P. Greimel und MX-Präfekt Stefan Burghart nehmen neue Sodalen auf.

In Rückschau auf das Wallfahrtsmotto „Stelle mein Haus wieder her“, das der am 21. September viel zu früh verstorbene Wallfahrtskustos und Rektor der Basilika, P. Werner Labus, mitbestimmte, blicke die MC im Jahr des Glaubens mit ihren engagierten Obmännern trotz Einbußen zuversichtlich nach vorne. Den 231 verstorbenen und 17 ausgetretenen Mitgliedern stünden 161 Neuzugänge gegenüber, so P. Georg. Von den 397 Jubilaren waren 173 zur Jubilarfeier in den Kongregationssaal gekommen, darunter zwei 100-Jährige, davon einer mit 90 Jahren Mitgliedschaft. Besonders freute sich P. Georg auch über die „Neugewandung“ des Zelebrationsaltars im Kongregationssaal.

Im Jahr 2013 blicke die MC mit Freude dem 450-jährigen Jubiläum der Marianischen Kongregationen entgegen, das „gebührend gefeiert werde“. Das Jesuitenkolleg in Rom hatte im Jahre 1563 die erste Kongregation ins Leben gerufen. P. Georg hofft, dass das Jubiläum im Jahr des Glaubens und Konzilsjubiläums zu „einen geistlichen Motor“ wird, eine gute Gelegenheit zu Glaubenserneuerung und -entdeckung.

Dass die MC Altötting auch weiterhin auf die Hilfe und Fürsprache der Gottesmutter zählen darf, dass sich Männer immer wieder bereit erklären, der Kongregation beizutreten, wurde in der anschließenden, feierlichen Neuaufnahme ersichtlich: Präses P. Georg und Präfekt Stefan Burghart begrüßten (im Bild von links) Rupert Fraundorfner aus Altötting, Robert Weindl aus Tüßling und Gerold Tandler aus Altötting als Neu-Sodalen der MC.

Text und Fotos: Roswitha Dorfner