Altöttinger Liebfrauenbote

Passauer Jugendwallfahrt nach Altötting

"Geht doch!"

"Geht doch!" – das Motto der Passauer Jugendwallfahrt am 12. und 13. April war Programm: bereits zum 67. Mal bewiesen Tausende Pilger – beim Einzug in Altötting waren es an die 6.000 –, dass man eine über 90 km lange Strecke an zwei Tagen zu Fuß bewältigen kann.
→ Lesen Sie hier weiter

Pferdeprozession in Steibis zu Ehren des Schutzheiligen St. Georg

Wider den Drachen des Unglaubens

Georgi-Ritte als Pferdewallfahrten zu Ehren des hl. Georgs gehen auf eine Jahrhundertealte Tradition zurück, die alljährlich im April insbesondere in vielen Regionen Bayerns und in Österreich gepflegt wird. Ein Beispiel dafür ist die Pferdeprozession mit bis zu 60 Reitern aus dem umliegenden Ober- und Westallgäu in Steibis. Bereits seit mehr als 50 Jahren lädt der dortige "Reiterverein St. Georg" routinemäßig zum letzten Aprilsonntag jeden Reiter und viele Gäste in den Ortsteil von Oberstaufen ein, um an den Schutzpatron unzähliger Berufe zu erinnern.
→ Lesen Sie hier weiter

Sankt Wolfgang verbindet das oberbayerische Kloster Seeon mit dem Europakloster Gut Aich im Salzkammergut

"Innehalten, wahrnehmen und vorausschauen"

Ein Prachtstück ist er geworden, der neue Bischofsstab, der so aussieht wie der des heiligen Wolfgangs. Das Original, wohl in Limoges gefertigt, ruhte seit dem 14. Jahrhundert in der Schatzkammer von St. Wolfgang im Salzkammergut – bis einer kam, der ihn originalgetreu nachbaute: der Schlager Peter. Goldschmied ist er, und er eignete sich in mühevoller Kleinarbeit die seit dem Mittelalter bekannte, aber schwierige Technik des Emaillierens an. Rund 1.000 Arbeitsstunden hat Schlager in die Herstellung des "neuen alten" Krummstabes investiert, der nun als "Star" die aktuelle Ausstellung zu Sankt Wolfgang in Kloster Seeon im Chiemgau bereichert.
→ Lesen Sie hier weiter