Altöttinger Liebfrauenbote

Buch über Kindheit und Jugend Papst em. Benedikt XVI.

"Ich werde mal Kardinal"

Mit einem Festakt wurde in der Chiemsee-Gemeinde Rimsting bald nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. die erweiterte Zweitauflage des Buchs "Ich werde mal Kardinal" vorgestellt. Es beschreibt den Weg Joseph Ratzingers von der Geburt, Kindheit, Jugend, Schul- und Kriegszeit bis zur Priesterweihe. In der Neuausgabe sind mehr Fotos der Familie und Geschwister Ratzinger enthalten sowie ganz neu ein eigenes Kapitel über die Schwester Maria Ratzinger.

Buchtitel.
Buchtitel.

Bürgermeister Josef Mayer und Buchautor Johann Nußbaum konnten unter den zahlreichen Ehrengästen auch die Papstcousinen Irene Walter und Wilma Jetzfellner begrüßen sowie Cousin Werner Schneider, der sich in seinem Grußwort freute, dass mit dem neuen Buch das Leben und die Rolle von Maria Ratzinger, der Schwester von Joseph und Georg Ratzinger, erstmals ausführlich gewürdigt wurde. Engelbert Heigermoser aus Palling, der mit Joseph Ratzinger gemeinsame Soldatenzeiten erleben und erleiden musste, wusste ganz Persönliches zu erzählen, das ebenfalls Eingang in das neuen Buch gefunden hat.

Die Rimstinger fühlen sich mit der Familie Ratzinger seit Generationen eng verbunden. Mutter Ratzinger wuchs in Rimsting auf und arbeitete in der örtlichen Bäckerei (heute Brandl), 1951 feierten Georg und Joseph Ratzinger in Rimsting Nach-Primiz und eine Gedenktafel im Ort erinnert daran, dass hier die Großeltern und die Urgroßmutter von Maria, Georg und Joseph Ratzinger ihre letzte irdische Ruhestätte gefunden haben.

Diener in Demut

Ehrengäste beim Festakt (v.l.): Werner Schneider (Cousin), Kriegskamerad Engelbert Heidermoser und Bürgermeister Josef Mayer.
Ehrengäste beim Festakt (v.l.): Werner Schneider (Cousin), Kriegskamerad Engelbert Heidermoser und Bürgermeister Josef Mayer.

Msgr. Bruno Fink, der als Priener Pfarrer im Rahmen der Pfarrverbands-Seelsorge auch für Rimsting zuständig ist, war vor rund drei Jahrzehnten in München und Rom Sekretär bei Joseph Ratzinger. "Wir brauchen wohl noch ein bisschen Zeit, um das achtjährige Pontifikat des Papstes aus Bayern richtig einzuordnen. Von besonderer Bedeutung auch über unsere Zeit hinaus werden seine großen Werke zu den Themen Liebe und Hoffnung sein", so Msgr. Fink in seinem Grußwort. Er bezeichnete Papst Benedikt XVI. als Diener in Demut und wünschte ihm noch viele gesunde Jahre.

Autor Johann Nußbaum, der von seiner Frau Ulrike in seiner Arbeit unterstützt wurde, scheute keine Mühen und Reisen, um Details und Raritäten aus der Jugendzeit Joseph Ratzingers zu erfahren und zusammenzustellen. Das neue Buch endet mit den aktuellen Aufnahmen von der letzten Audienz von Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz von Rom, bei der Johann Nußbaum selbst als Chiemgauer Gebirgsschütze dabei war. Vor allem die vielen seltenen und zum Teil wohl noch nie veröffentlichten Fotos lassen zusammen mit Augenzeugenberichten die Zeit und Umgebung lebendig werden, in der Joseph Ratzinger aufwuchs - die Personen, die seinen weiteren Lebensweg prägten. Johann Nußbaum ist gleichzeitig ein historischer Rückblick von hoher Genauigkeit und ein menschlicher Blick auf den späteren Papst Joseph Ratzinger gelungen.

Text: Anton Hötzelsperger / red, Fotos: Anton Hötzelsperger

Das neue, erweiterte Buch "Ich werde mal Kardinal" mit festem Einband (152 S.; ISBN 978-3-00-041334-6) ist zum Preis von 19,90 Euro (zzgl. Versandkosten) über den Altöttinger Bücherdienst, Postfach 1162, 84495 Altötting, Tel. 08671/9273-0, E-Mail: vertrieb@liebfrauenbote.de erhältlich.