Altöttinger Liebfrauenbote

Altöttinger Christkindlmarkt 2012 – Freitag, 30. November bis Sonntag, 16. Dezember

Mit allen Sinnen genießen

Wer in der Adventszeit nach Altötting kommt, der wird sogleich verzaubert von der festlichen Stimmung, die er hier vorfindet. Die wunderbare neue Weihnachtsbeleuchtung in Altöttings Straßen, die freundlichen Menschen, das Singen und Musizieren an vielen Orten – das ist Advent in Altötting. Aber vor allem der Altöttinger Christkindlmarkt, umrahmt von den prachtvollen Barockgebäuden auf dem Kapellplatz, zieht Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit über 200.000 Besucher hierher.

Einmalige Stimmung: Bild vom Christkindlmarkt auf dem Altöttinger Kapellplatz.
Einmalige Stimmung: Christkindlmarkt auf dem Altöttinger Kapellplatz (links die Gnadenkapelle).

Der Reiz des Altöttinger Christkindlmarkts liegt in seinem vielfältigen und hochwertigen Angebot. Heuer bieten Fieranten an über 80 Ständen überwiegend handwerkliche und kunsthandwerkliche Waren an. Selbstverständlich darf aber auch das kulinarische Angebot nicht fehlen. Eine Besonderheit stellt der in diesem Jahr erstmalig mitwirkende Stand des "Mariazeller Lands" dar. In einer Blockhütte der österreichischen Partnerstadt werden Spezialitäten aus dem Ort und der Region angeboten.

Aber ohne das traumhafte Ambiente rund um die Verkaufsstände hätte der Altöttinger Christkindlmarkt diesen hohen Stellenwert nicht erreichen können. Eingebettet in die außergewöhnliche Architektur des Kapellplatzes mit der dominanten Stiftspfarrkirche, den stilvollen Barockgebäuden, dem Rathaus und nicht zuletzt der Heiligen Kapelle strahlt der Markt eine außergewöhnlich feierliche Atmosphäre aus. Verschiedene Chöre und Musikanten singen und spielen täglich um 17 und 19 Uhr auf der Bühne des Christkindlmarkts - am Wochenende auch um 14 Uhr.

Angebote für Kinder

Heuer findet zum zweiten Mal eine Nikolauswallfahrt statt – Nikoläuse ziehen über den Christkindlmarkt.
Heuer findet zum zweiten Mal eine Nikolauswallfahrt statt.

Darüber hinaus sorgt ein vielfältiges Programm für Unterhaltung – besonders an die Kinder wurde hier gedacht. Täglich um 17 Uhr verteilt der "Heilige Nikolaus" bei seinen Rundgängen Gaben an große wie kleine Besucher. Musiziert und aufgespielt wird jeden Tag auf der Bühne im Zentrum des Christkindlmarkts. Zu einem festen Bestandteil des Christkindlmarktes gehört mittlerweile die "original mongolische Jurte". Unter dem Motto "Traumzeit im Sternenhimmel" wird den Besuchern kostenlos der "Sternentrunk" gereicht. In einer anheimelnden Atmosphäre wird täglich von 14 bis 19 Uhr für Kinder und mit Kindern gebastelt, gemalt, gesungen sowie Märchen und Geschichten erzählt.

Auch die Bischöfliche Adminis-tration der Heiligen Kapelle denkt an die kleinsten Besucher: Täglich wird im Museum von 14 bis 18 Uhr zu jeder vollen Stunde der Film "Heilige Nacht" nach Ludwig Thoma gezeigt – kostenlos wie auch der Eintritt in die Neue Schatzkammer selbst während der Öffnungszeiten täglich von 12 bis 19 Uhr. Eine Stempelaktion lädt die Kinder zu einer "Reise durch die Wallfahrtsgeschichte" ein. Jeweils um 15 Uhr gestaltet Kapelladminis-trator Prälat Ludwig Limbrunner ein Marienlob des Christkindlmarkts in der Gnadenkapelle mit Kindersegnung, bei der die jüngsten Besucher der Gnadenmutter ganz nahe kommen können, wie Geschäftsführer Wolfgang Hesl verspricht.

Eine weitere Besonderheit des Altöttinger Christkindlmarkts stellt die lebende Krippe dar. An den Wochenenden lesen "Maria und Josef" im Stadl, umgeben von Schafen und Esel, weihnachtliche Geschichten vor.

Nikolauswallfahrt

Zu einem außergewöhnlichen Ereignis wird sicherlich wieder die 2. Altöttinger Nikolauswallfahrt am Samstag, 8. Dezember werden. Die Organisatoren laden alle "Heiligen Nikoläuse" herzlich ein, sich daran zu beteiligen. Treffpunkt ist um 15 Uhr vor der Christkindlmarkt-Bühne. Es folgt die Vorstellung der "Nikoläuse" sowie ein "Wallfahrtsumzug" um die Gnadenkapelle. Anschließend findet eine kurze Andacht mit Segnung der Nikoläuse in der Gnadenkapelle mit Kapelladministrator Prälat Ludwig Limbrunner statt. Mit einer Einladung zu Glühwein und Gebäck endet die Nikolauswallfahrt.

Und schließlich wird während des Christkindlmarkts auch dieses Jahr wieder täglich um 17 Uhr ein Türchen des übergroßen "Altöttinger Adventskalenders" geöffnet, hinter dem sich ein tolles Geschenk für einen glücklichen Gewinner verbirgt. Die Teilnahmescheine gibt es in vielen Altöttinger Geschäften und natürlich an den Ständen auf dem Christkindlmarkt.

Dieser wird am ersten Markttag mit einer festlichen Eröffnung eingeläutet. Das Eröffnungsprogramm vor dem Altöttinger Rathaus beginnt gegen 17.45 Uhr im Anschluss an die traditionelle Adventskranzweihe, die um 17 Uhr von Stiftspropst Prälat Günther Mandl in der Stiftskirche vorgenommen wird. Absoluter Höhepunkt dieser Feier ist der mit Feuerwerk bzw. Sternenregen aufwändig inszenierte Auftritt des "Heiligen Nikolaus" mit seinen Engerln.

Text: red, Fotos: Roswitha Dorfner

Öffnungszeiten

Markt-Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Nähere Informationen rund um den Altöttinger Christkindlmarkt gibt es im Internet unter www.christkindlmarkt-altoetting.de.