Altöttinger Liebfrauenbote

"(Vor-)Weihnachtliche" Bilder aus der Wallfahrtsstadt

Festliche Stimmung in Altötting

Die festliche Zeit naht ihrem Höhepunkt und viele Gläubige zieht es in den Wallfahrtsort Altötting – um den beliebten Christkindlmarkt zu besuchen, Adventskonzerte zu hören oder einfach nur um zur Gnadenmutter zu pilgern. Der "Bote" fängt die festliche Stimmung regelmäßig in Bildern ein und stellt die Aufnahmen in einer kleinen Galerie zusammen, die in den nächsten Wochen immer wieder erweitert werden wird. Viel Freude beim "Durchblättern"!
→ Lesen Sie hier weiter

Motu proprio „Über den Dienst der Liebe“

Papst will „katholische“ Caritas

Papst Benedikt XVI. hat am 1. Dezember ein Motu proprio für Caritasarbeit und Hilfsorganisationen der Kirche veröffentlicht. In dem Dekret „Über den Dienst der Liebe“ betont er explizit die "katholische" Ausrichtung der Hilfsangebote und die besondere Bedeutung eines Dienstes aus christlicher Nächstenliebe. Der Papst betont die Verantwortung der Bischöfe, die in ihren Diözesen die verschiedenen Initiativen regeln und klärt die Zuständigkeit für die Anwendung der neuen Rechtsvorschriften, die beim Päpstlichen Rat „Cor unum“ liegt.
→ Lesen Sie hier weiter

Nossa Senhora da Conceição – Mariä Empfängnis auf Madeira

Als Mutter Gottes erwählt

Am 8. Dezember feiert die Kirche das „Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria“, das im allgemeinen Sprachgebrauch kurz „Mariä Empfängnis“ genannt wird. Viele Kirchen in aller Welt tragen das Patrozinium Mariä Empfängnis – so auch auf der Azoreninsel Madeira.
→ Lesen Sie hier weiter

Zur Geschichte der Adventskalender

Vierundzwanzig Mal Vorfreude

Adventskalender sollen Kindern die Zeit bis Heiligabend verkürzen und versüßen. Heute zunehmend kommerzialisiert vermarktet, gehen sie auf religiöse Bräuche des 19. Jahrhunderts zurück.
→ Lesen Sie hier weiter

Papst Benedikt lässt sich vom Stand der Vorbereitung berichten – Erzbischof Zygmunt Zimowski macht Krankenbesuch in der Kreisklinik Altötting

Lateinischer Patriarch von Jerusalem wird zum 21. Internationalen Krankentag 2013 in Altötting erwartet

Rom und Vatikan. Jerusalem und Patriarchat, Berlin und Nuntiatur. Der 21. Internationale Krankentag der katholischen Kirche in Altötting wird hochkarätig sein. Aus dem Vatikan kommt am 11. Februar nächsten Jahres der Präsident des Päpstlichen Rates für die Pastoral im Krankenhaus, Erzbischof Zygmunt Zimowski, mit zehn weiteren Bischöfen aus Europa. Der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset, wird erwartet, und Fouad Twal, der Lateinische Patriarch von Jerusalem.
→ Lesen Sie hier weiter