Altöttinger Liebfrauenbote

AKTUELL

Liebe Leserinnen und Leser!

Auf dieser Seite verlinken wir regelmäßig Artikel aktueller Ausgaben sowie weiterführende Verweise oder Beiträge zu Berichten in aktuellen Ausgaben.
Um zu älteren Artikeln zu gelangen, klicken Sie sich bitte links im Verzeichnis bis zur gewünschten Ausgabe durch.

Abt Mauritius Choriol plädiert für einen bewussteren Umgang mit Nahrungsmitteln und mehr Selbstgekochtes

"Mit Leib und Seele dabei sein"

Er kennt die moderne Molekularküche ebenso wie uralte Hausrezepte. Mauritius Choriol, Abt der saarländischen Abtei Tholey, ist Koch aus Leidenschaft. Lange Zeit arbeitete er in einer luxemburgischen Sterneküche, ehe er sich für ein Leben im Kloster entschied. "Da hört man die Stimme Gottes deutlicher", sagt Choriol. Noch immer aber steht er gern im Gästehaus des Klosters am Herd, wo auch mal Hummersalat auf den Tisch kommen kann. "Crépinette de pied de porc (Schweinefuß im Netz)" gehört zu den Lieblingsspeisen des gebürtigen Elsässers, der auch gern mal den Lebensmitteleinkauf in einem der ältesten Klöster Deutschlands besorgt. Günter Schenk sprach in Tholey mit dem Abt und Küchenkenner.
→ Lesen Sie hier weiter

58. Hallertauer Fußwallfahrt mit 1.300 Teilnehmern – Abt Wolfgang Hagl aus Metten feierte die hl. Messe

"Die Gottesmutter geht mit uns"

"Die Gottesmutter geht mit uns", hat Abt Wolfgang Hagl beim Gottesdienst mit den Hallertauer Fußwallfahrern am 7. Oktober in der Altöttinger St. Anna-Basilika bekräftigt. Der Abt aus Metten hielt dieses Jahr die Predigt für die rund 1.300 Pilger, die an drei Tagen zu Fuß ins "Herz Bayerns" marschiert waren.
→ Lesen Sie hier weiter

Obdachlos in Kalifornien – zum Internationalen Tag der Wohnungslosen am 10. Oktober

Die Schatten des Silicon Valley

In Kalifornien liegt das Monatsgehalt eines Angestellten der großen Technologiefirmen oft höher als das Jahreseinkommen eines Rentners. Gentrifizierung in der Bay Area bedeutet häufig: Informatiker und Ingenieure verdrängen Arbeiter und Alte. Manche Mieten steigen innerhalb kurzer Zeit um zweistellige Prozentzahlen. Im Schatten des Silicon Valley steigt auch die Zahl der Wohnungslosen. – Zum "Internationalen Tag der Obdachlosen" am 10. Oktober hier ein Blick auf Schicksale im bevölkerungsreichsten Bundesstaat der Vereinigten Staaten.
→ Lesen Sie hier weiter

16. Dankmesse für Motorradfahrer in Altötting – Predigt von Br. Georg Greimel

Unterwegs mit leichtem Gepäck

Die meisten Menschen können sich oft nur schwer von ihrem Besitz trennen und schleppen viel zu viel unnötiges Gepäck auf ihrem "Pilgerweg auf Erden" mit sich herum. Beim diesjährigen Dank-Gottesdienst für Motorradfahrer am 23. September empfahlen die Organisatoren vom Initiativkreis Junge Wallfahrt (IK) und der Prediger beim Freiluft-Gottesdienst auf dem Kapellplatz, Kapuzinerpater Br. Georg Greimel, den Bikern daher sich auf "das Wesentliche" zu konzentrieren, wie dieses Jahr das Wallfahrtsmotto lautete.
→ Lesen Sie hier weiter

Herbsthauptfest der Marianischen Männerkongregation mit Abtprimas em. Notker Wolf

Nicht perfekt, aber heilig

Über 1.500 Besucher zählte das traditionelle Herbsthauptfest der Marianischen Männerkongregation (MC) am 16. September. Der ehemalige Abtprimas der Benediktiner, Notker Wolf, feierte mit den Sodalen den Festgottesdienst in der St. Anna-Basilika und erklärte in seiner Predigt und bei der anschließenden Diskussion mit MC-Obmännern im Kongregationssaal, wieso die Kirche nicht glorreich, prunkvoll oder perfekt sein sollte, aber dennoch heilig ist.
→ Lesen Sie hier weiter

Tag des Altöttinger Marienwerkes

Gottes Wort hören

Sich öffnen und das Wort Gottes hören hat Msgr. Josef Fischer am Tag des Altöttinger Marienwerkes empfohlen. Der Vorsitzende der Gebetsgemeinschaft hielt die Predigt zum Festgottesdienst in der St. Anna-Basilika und spendete nachmittags den Segen mit der Kopie des Gnadenbildes. Ein abwechslungsreiches Programm im Gebäudes des Marienwerkes am Kapellplatz vermittelte einen Eindruck von den vielfältigen Aufgaben der Gemeinschaft.
→ Lesen Sie hier weiter

Die Marienkirche im südfranzösischen Rabastens ist 700 Jahre alt

Ein Ankerplatz auf dem Jakobsweg

Für die Pilger auf dem Jakobsweg vom französischen Le Puy Richtung Westen war sie einst wichtiger Halt. Heute nutzen die meisten Fernwanderer andere Routen auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Dabei hätte die Kirche Notre Dame du Bourg im südfranzösischen Rabastens, die inzwischen zu den kulturellen Welterbestätten gehört, durchaus eine Stippvisite verdient. Dieses Jahr nämlich ist das romanisch-gotische Gotteshaus mit seinen sehenswerten Fresken und Kapitellen 700 Jahre alt geworden.
→ Lesen Sie hier weiter

Pilgern über die oberitalienischen Sacri Monti, die seit 15 Jahren zum Weltkulturerbe gehören

Kunst im Geist der Gegenreformation

Wie ein König sitzt Papst Gregor IX. erhöht auf einem Thron, umgeben von einer Vielzahl von hochrangigen Kirchenvertretern und Botschaftern der Adelshäuser. Ein vor ihm kniender Franziskaner wartet auf das Schriftstück, das die Heiligsprechung Franziskus' beurkundet. Die Macht der Kirche bringt diese figurenreiche Szene pompös zum Ausdruck. Die Darstellung ist der Höhepunkt der umfassenden Erzählung über das Leben und Wirken des heiligen Franziskus. Zu betrachten ist sie weder in einem Buch noch in einem Museum, sondern auf einem so genannten Heiligen Berg.
→ Lesen Sie hier weiter

Festliches Pontifikalamt zu Mariä Himmelfahrt in Altötting mit Bischof Stefan Oster

Kämpferin an unserer Seite

Der weiß-blaue Himmel leuchtete über dem Herzen Bayerns, als Bischof Stefan Oster um 9.45 Uhr die Übertragung der Gnadenbildkopie von der Heiligen Kapelle zur Basilika St. Anna anführte. Es war ein würdiger Auftakt zur Feier des Hochfests Mariä Himmelfahrt am Mittwoch, 15. August, der im anschließenden Pontifikalgottesdienst seinen Höhepunkt fand und mit der feierlichen Marienvesper um 15 Uhr in der Stiftspfarrkirche samt AVE in der Gnadenkapelle endete.
→ Lesen Sie hier weiter

23. Forum der Gemeinschaft Emmanuel in Altötting

Mit Gott die Angst besiegen

"Angst lähmt", heißt es. In diesem Fall ist das Forum der Gemeinschaft Emmanuel vom 2. bis 5. August in Altötting offenbar ziemlich angstfrei verlaufen. Frisch und lebendig präsentierten sich die über 1.000 Teilnehmer bei Gottesdienst, Lobpreis, Gebet und in Workshops auch bei der 23. Auflage des Glaubensfestes in der Wallfahrtsstadt – heuer unter dem Motto "Fürchtet Euch nicht!". Höhepunkt waren ein Impuls und eine hl. Messe mit dem Innsbrucker Bischof Hermann Glettler am Sonntag, als er u.a. zehn Punkte für eine "geistvolle Furchtlosigkeit" vorstellte.
→ Lesen Sie hier weiter

Die Abteiruinen La Sauve-Majeure

Wunderwelt der Kapitelle

Es ist ein Landstrich der Wiesen und Weingärten, der Eichen, Maisfelder, Farne, Brombeerhecken. Stille Dörfer liegen weit ausgestreut, das Grün gibt den Ton an. "Entre Deux Mers" heißt die östlich von Bordeaux beginnende Gegend, deren Name verwirrender kaum sein könnte. Denn "Zwischen den Meeren", so die wortgetreue Übersetzung, liegt sie eben nicht, sondern zwischen zwei Flüssen, der Garonne und der Dordogne. Ebendort, inmitten dichter Waldgebiete, legten im Jahre 1079 der Benediktinermönch Gérard de Corbie und einige Getreue, weitere Mönche wie Ritter, den Grundstein für die Abtei La Sauve-Majeure.
→ Lesen Sie hier weiter

47. Malteserwallfahrt mit Kranken und Behinderten – Gottesdienst mit Bischof Konrad Zdarsa

Christus ähnlich werden

Christus näher zu kommen, ihm gar ähnlich zu werden, ist ein ebenso anspruchsvolles wie lohnenswertes Ziel – wie dies möglich sein kann, erklärte der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa in seiner Predigt in der St. Anna-Basilika im Rahmen der 47. Malteserwallfahrt mit Kranken und Behinderten am 15. Juli.
→ Lesen Sie hier weiter

Wie die Kirche den Opfern eines Vulkanausbruchs im mittelamerikanischen Guatemala hilft

Die ungezählten Toten von San Miguel Los Lotes

Ein Vulkanausbruch. Einige Tage lang zollen die Medien der Welt einem kleinen Land in Mittelamerika etwas Aufmerksamkeit. Doch noch bevor auch nur klar ist, wie viele Menschen gestorben sind, wird nicht weiter berichtet. Waren es 200 oder 2.000? Das Dorf San Miguel Los Lotes ist fast vollständig unter Lavamassen begraben. Aber das scheint nicht relevant zu sein, jedenfalls nicht für die Regierung Guatemalas. Die schenkt dem Desaster wenig Beachtung und überlässt die Nothilfe vorwiegend privaten und kirchlichen Initiativen.
→ Lesen Sie hier weiter

Pontifikalmesse mit Altarweihe in Altötting am Hochfest des heiligen Bruder Konrad

"Was für ein schöner Tag"

Wer jemals die feierliche Altarweihe in einer katholischen Kirche miterleben durfte, der vergisst den eindrucksvollen Ritus nicht wieder. Am Samstag, 21. April verfolgten zahlreiche Gläubige, wie Bischof Stefan Oster am Hochfest des heiligen Bruders Konrad den neuen Altar in der Altöttinger St. Konradkirche weihte. Das Gotteshaus – einst Wirkungsort des Ortsheiligen und dritten Passauer Diözesanpatrons – war in den Monaten zuvor anlässlich dessen 200. Geburtsjahres grundlegend renoviert und umgestaltet worden.
→ Lesen Sie hier weiter

Altötting: Bruder Konrad-Fest im Jubiläumsjahr – Br. Mauro Jöhri, Generalminister der Kapuziner, predigte:

"Heiligkeit zieht Menschen an"

"Heiligkeit spricht an und zieht Menschen an", stellte Br. Mauro Jöhri fest. Der Generalminister der Kapuziner war extra aus Rom angereist, um am 21. und 22. April mit seinen Ordensbrüdern in Altötting Bruder Konrad zu feiern. Der Festtag des heiligen Klosterpförtners war in dessen Jubiläumsjahr besonders feierlich und sehr gut besucht.
→ Lesen Sie hier weiter