Altöttinger Liebfrauenbote

AKTUELL

Liebe Leser!

Auf dieser Seite verlinken wir regelmäßig Artikel aktueller Ausgaben sowie weiterführende Verweise oder Beiträge zu Berichten in aktuellen Ausgaben.
Um zu älteren Artikeln zu gelangen, klicken Sie sich bitte links im Verzeichnis bis zur gewünschten Ausgabe durch.

In Ghana setzt sich Pater Agudu Myers für sogenannte Hexen ein

"Sie fliehen weit weg"

Gerade hat Pater Agudu Myers SVD aus Ghana einen zweijährigen Masterstudiengang in Anthropologie in Belgien abgeschlossen. Zu Besuch in der Missionsprokur der Steyler Missionare in Sankt Augustin erzählt er von seinen Projektideen und Plänen für sein Heimatland. Das wichtigste Anliegen des Steyler Missionars: Frauen in Gushiegu, im Norden Ghanas zu helfen, die als "Hexen" aus ihren Heimatdörfern vertrieben wurden. Darüber berichtet er im Interview.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Einen "goldenen Oktober" hatte der Wetterdienst vorausgesagt und tatsächlich konnten sich die meisten Pilger in der ersten Monatshälfte über bestes Pilgerwetter und eine sonnige Herbststimmung freuen. Viele Gruppen kamen in Altötting an – eine kleine Auswahl:
→ Lesen Sie hier weiter

57. Hallertauer Fußwallfahrt mit 1.474 Teilnehmern

Wer glaubt, gewinnt

Mit der Ankunft der Hallertauer Fußpilger am ersten Sonntag im Oktober endet zugleich die Saison der großen Fußwallfahrten nach Altötting. 1.474 Teilnehmer konnte Pilgerleiter Klaus Nöscher heuer vermelden; am 1. Oktober gegen 12 Uhr mittags zogen diese betend und singend über den Kapellplatz zur Basilika. Mit Pfr. Johann Braun, Pfr. Dr. Przemyslaw Nowak und Pfr. Franz Stadler feierten sie einen Pilgergottesdienst in der St. Anna-Basilika.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Im Herbst macht das Pilgern besonders viel Freude – zumindest, wenn es nicht regnet und das tat es zuletzt eher selten. Viele Wallfahrer machten sich in den vergangenen Wochen auf den Weg ins "Herz Bayerns" und auch Bischof Stefan Oster schnürte seine Schuhe – eine kleine Auswahl der Pilgergruppen:
→ Lesen Sie hier weiter

15. Biker-Wallfahrt nach Altötting – Über 1.500 Motorradfahrer feiern Dankgottesdienst auf dem Kapellplatz

Damit es noch lange gut geht

Nachdenkliche Töne bestimmten am 24. September den 15. Dankgottesdienst der Motorradfahrer auf dem Altöttinger Kapellplatz, bei dem erneut über 1.500 Teilnehmer gezählt wurden. "Es ist gerade noch einmal gut gegangen" lautete heuer das Motto und wenn es nach dem Veranstalter, dem Initiativkreis Junge Wallfahrt Altötting (IK), geht, dann werden die vielen freiheitsliebenden Biker dafür sorgen, dass nicht nur bei dieser beliebten Wallfahrt auch in Zukunft alles gut gehen wird.
→ Lesen Sie hier weiter

Neue Doppelspitze des Altöttinger Marienwerks: Vorsitzender Domkapitular Msgr. Josef Fischer und Geschäftsführer Josef Herrmann im Interview

"Vernunft und Gemüt zusammenführen"

Das Altöttinger Marienwerk hat seit diesem Jahr eine neue "Doppelspitze": Vorsitzender Msgr. Josef Fischer ist neuer Vorsitzender, Josef Herrmann neuer Geschäftsführer. Im Interview verraten sie, was ihnen die Gebetsgemeinschaft bedeutet, die sich am Gnadenort vor allem auch um die Kirchenmusik verdient gemacht hat. Außerdem sprechen sie über die Herausforderungen der Zukunft.
→ Lesen Sie hier weiter

MC-Herbsthauptfest mit dem Passauer Bischof Stefan Oster – Über 1.500 Teilnehmer

"Der Glaube ist Aufgabe jedes Einzelnen"

Stefan Burghart bleibt Präfekt der Marianischen Männerkongregation Altötting (MC); bei den in dreijährigem Turnus stattfindenden Vorstandswahlen erhielt er ein einstimmiges Ergebnis. Der Passauer Bischof Stefan Oster sprach beim Festgottesdienst zum diesjährigen MC-Herbsthauptfest am 17. September in der St. Anna-Basilika über die Fähigkeit zu vergeben. Beim anschließenden Treffen der MC-Obmänner im Kongregationssaal ging es vor allem um das Thema "Neuevangelisierung".
→ Lesen Sie hier weiter

Ein Schulweg durchs Armenviertel in Guatemala-Stadt

Mit Bleistift und Revolver

Die Sommerferien in Deutschland sind zu Ende, Millionen Kinder und Jugendliche machen sich wieder täglich auf den Weg zu ihrer Schule. Während auch hierzulande viel über die Sicherheit auf dieser Strecke diskutiert wird, sieht die Lage in Entwicklungsländern wie Guatemala ganz anders aus: Gewalterfahrungen gehören dort oftmals zum Alltag, wie unser Korrespondent berichtet.
→ Lesen Sie hier weiter

Tag des Altöttinger Marienwerks: Stabwechsel in Vorstand und Geschäftsführung – Prälat Furtner geehrt

Gemeinsam für die "Chefin" Maria

Dass die Gottesmutter Maria die "eigentliche Chefin" ist und dass das gemeinsame Gebet im Vordergrund steht, wurde beim diesjährigen Tag des "Altöttinger Marienwerks" am 10. September einmal mehr deutlich. An der "irdischen Spitze" der Gemeinschaft, die am Gnadenort u.a. die Kirchenmusik fördert und in ihrem Gebäude am Kapellplatz die "Dioramenschau" beheimatet, wurde indes gleich ein zweifacher Wechsel volllzogen: Msgr. Josef Fischer ist neuer Vorsitzender, Josef Herrmann neuer Geschäftsführer. Verabschiedet wurden Prälat Alois Furtner und Reinhard Ernst.
→ Lesen Sie hier weiter

Renovierung der St. Konradkirche vor dem Br. Konrad-Jubiläumsjahr 2018 – Baustellenbegehung:

Arbeiten laufen "nach Plan"

Die Renovierung der St. Konradkirche ist recht "sportlich" geplant, doch bislang sieht es gut aus: "Wir sind in der Zeit, es läuft alles nach Plan", zeigte sich bei einer Baustellenbegehung der Guardian des St. Konrad-Klosters, P. Norbert Schlenker, mit dem Baufortschritt sehr zufrieden. Bauleiter Manfred Schwaiger erläuterte, was seit Beginn der Arbeiten Mitte Juni dieses Jahres bereits geschafft wurde und was bis zur geplanten Wiedereröffnung im Br. Konrad-Jubiläumsjahr 2018 noch alles getan werden muss.
→ Lesen Sie hier weiter

Seit 35 Jahren ökumenischer Kapellenweg in Scheidegg

Wandern und sich innerlich wandeln

Auf der bekannten "Westallgäuer Käsestraße" auf dem Bergrücken des Pfänders zwischen Bodensee und Hochgebirge birgt die Marktgemeinde Scheidegg zahlreiche Überraschungen. Die Panorama-Höhenlage im beliebten Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz ermöglicht einen großartigen Ausblick auf über einhundert Gipfel der Allgäuer, Vorarlberger und Schweizer Alpen. Vor allem aber können Einheimische und Touristen in der Gemeinde auf zwei "Kapellenwegen für Leib und Seele" im wahrsten Sinne des Wortes "Kirche er-leben". Jede der Kapellen verfügt über einen "Schatz" und hat katholischen wie auch evangelischen Gläubigen viel zu erzählen. Die Ökumene ist "zum festen Bestandteil in der Gemeinde Scheidegg" geworden.
→ Lesen Sie hier weiter

Patrozinium Unserer Lieben Frau und Festtag Mariä Himmelfahrt in Altötting

Im "Vorhof zum Paradies"

"Schön, dass wir an diesem strahlenden Tag zusammen sind und unseren Glauben feiern mit Maria in unserer Mitte", freute sich Diözesanbischof Stefan Oster in der übervollen St. Anna-Basilika am Dienstag, 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt und zugleich Patrozinium der Gnadenkapelle. Aus diesem Anlass wurde die Gnadenbildkopie zum Festgottesdienst in feierlicher Prozession mit den Fahnenabordnungen der hiesigen Vereine und Verbände übertragen und fand Aufstellung im Hochaltar der Basilika.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

In den heißen Tagen Ende Juli und im August nehmen eigentlich nur wenige die Strapazen einer anstrengenden Wallfahrt auf sich. Einige Gruppen aber trotzten der Hitze und darüber hinaus pilgern immer mehr Gläubige mit dem Rad ins "Herzen Bayerns" – eine kleine Auswahl der Pilgergruppen.
→ Lesen Sie hier weiter

Utrecht: Stadt der alten Kirchen

Wo der Dom ein Loch hat

Wer durch diese Stadt spaziert, wird von den Klängen eines Glockenspiels begleitet. Zu jeder Viertelstunde ist eine kleine Melodie zu hören. Wer sich von ihr anziehen lässt, steht bald vor dem höchsten Kirchturm der Niederlande, dem Domtoren von Utrecht. Er bildet das Zentrum dieser einst bedeutendsten Stadt der Niederlande.
→ Lesen Sie hier weiter

64. St. Anna-Wallfahrt der Oberschlesier mit Bischof Czaja und Bischof em. Mixa

Vertrauen auf die Kraft des Glaubens

Das Wochenende am 22. und 23. Juli in Altötting stand erneut im Zeichen der landsmannschaftlichen Wallfahrt: zu ihrer 64. St. Anna-Wallfahrt kamen etwa 2.000 Oberschlesier, die in Bayern und darüber hinaus eine neue Heimat gefunden haben. Gleich zwei Bischöfe, gebürtige Oberschlesier, standen den Gottesdiensten vor: Bischof Andrzej Czaja, Oppeln sowie Bischof em. Walter Mixa; außerdem ein Diamantener Priesterjubilar: Pfarrer BGR Reimund Schrott, Nördlingen feierte sein 60. Priesterjubiläum.
→ Lesen Sie hier weiter