Altöttinger Liebfrauenbote

AKTUELL

Liebe Leserinnen und Leser!

Auf dieser Seite verlinken wir regelmäßig Artikel aktueller Ausgaben sowie weiterführende Verweise oder Beiträge zu Berichten in aktuellen Ausgaben.
Um zu älteren Artikeln zu gelangen, klicken Sie sich bitte links im Verzeichnis bis zur gewünschten Ausgabe durch.

Alte Wallfahrtsbilder zeugen von Frömmigkeit und Geschäftssinn

"Was könnte ich dir Schön'res schenken ..."

Seit über 40 Jahren sammelt Rudolf Zeiler (75) schon Wallfahrtsbilder aus Altötting in allen Formen und Varianten. Mittlerweile hütet er einen wahren Schatz – vom Sammlerwert her, aber vor allem auch in kulturgeschichtlicher Hinsicht. Einen kleinen Ausschnitt präsentiert Zeiler ab dem 24. Januar im Rathaus der Wallfahrtsstadt. Einige Bilder mehr sehen Sie auf diesen Seiten.
→ Lesen Sie hier weiter

Plovdiv in Bulgarien ist "Kulturhauptstadt Europas" 2019

Achttausend Jahre Geschichte

2019 geht der Titel "Kulturhauptstadt Europas" erstmals nach Bulgarien: Gemeinsam mit dem italienischen Matera steht Plovdiv, zweitgrößte Stadt des Balkanstaates, auf dem Podest.
→ Lesen Sie hier weiter

2.600 Königinnen und Könige bei Eröffnung der Sternsingeraktion in Altötting

Ein "wunderbares Zeugnis"

Gekrönte Häupter waren in Altötting schon öfter zu Gast, sogar in jüngerer Zeit zwei Päpste. Aber gut 2.600 kleine Königinnen und Könige auf einmal waren selbst für den Wallfahrtsort eine ganz neue Erfahrung. Denn von dem Wallfahrtsort aus wurden dieses Mal stellvertretend an die 300.000 Mädchen und Jungen ausgesandt, um ihren Segen in die Häuser der Menschen zu bringen und um Spenden für ihre Altersgenossen in Not zu erbitten.
→ Lesen Sie hier weiter

In der Pariser Kathedrale Notre-Dame

Meistbesuchte Krippe der Welt

Seit dem ersten Adventssonntag wird in der Pariser Kathedrale Notre-Dame eine fünfzehn Meter lange und vier Meter breite Krippe präsentiert. Mehr als zwei Millionen Menschen aus aller Welt halten bis Mariä Lichtmess vor ihr inne.
→ Lesen Sie hier weiter

In der Heimat der Herrnhuter Sterne – christlicher Sozialethik verpflichtet

Von Spitzeldrehern und Rähmchenklebern

Weiß und Rot – Farben, die für die Reinheit und das Blut Christi stehen, die Geburt und Sterben symbolisieren. In diesen Farben leuchtete der erste der heute wohl bekanntesten Weihnachtssterne. Die Herrnhuter Sterne, die als Ursprung aller Weihnachtsgestirne auf Erden gelten, verweisen mit ihrem Namen auf eine reiche Geschichte.
→ Lesen Sie hier weiter

Jugendliche in Colón in Panama versuchen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen

Das Richtige tun, obwohl das Falsche so einfach ist

Die Adveniat-Weihnachtsaktion steht heuer unter dem Motto "Chancen geben – Jugend will Verantwortung" und blickt unter anderem nach Panama, wo im Januar der 34. Weltjugendtag stattfinden wird. Ein Blick nach Colón zeigt, wie Jugendliche unter schwierigen Bedingungen versuchen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.
→ Lesen Sie hier weiter

Die Altstadt von Panama City

Kirchen, Klosterruinen, Kuriosa

Der 34. Weltjugendtag wird kommendes Jahr vom 22. bis 27. Januar in Panama stattfinden. Ein guter Grund für einen Rundgang durch die Altstadt von Panama City – dort beeindrucken Kirchen, Klosterruinen und einige Kuriosa.
→ Lesen Sie hier weiter

Dritte "große" Pilgerleitertagung in Altötting mit Bischof Stefan Oster

Unterwegs zu Hause sein

Die Altöttinger Wallfahrtsleitung lud zum dritten Mal in dieser Form zur "großen" Pilgerleitertagung ein und die Resonanz im Bruder-Konrad-Jubiläumsjahr war groß: Etwa 170 Teilnehmer kamen am Samstag, 10. November ins Kultur + Kongressforum Altötting. Sie erlebten eine gelungene Veranstaltung, zu der auch Diözesanbischof Stefan Oster mit einer Impulskatechese und im Rahmen eines festlichen Abschlussgottesdienstes beitrug.
→ Lesen Sie hier weiter

500 Jahre Epitaphienkultur in Nürnberg – Friedhöfe als Geschichtsbücher

Nussbaum und Paternostermacher

Ein Erlass des Kaisers Maximilian I. vom 31. Oktober 1518 besagte, dass nur noch auf außerhalb der Nürnberger Stadtmauern gelegenen Gottesäckern bestattet werden dürfe. Dies führte zur Neuanlage des St. Rochus-Friedhofs und zur Erweiterung des Pestfriedhofs St. Johannis. Damals sind zwei Begräbnisstätten entstanden, die aufgrund ihrer noch weitgehend existenten historischen Gestalt von einzigartigem kulturgeschichtlichem Rang sind.
→ Lesen Sie hier weiter

Auf Island leben 13.000 Katholiken – Sie leben ihren Glauben als Minderheit

Mit Feuer im Herzen

Am 4. November hat das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken im St. Petrus Dom in Osnabrück mit einem feierlichen Pontifikalamt die diesjährige Diaspora-Aktion eröffnet. "Unsere Identität: Christus bezeugen" lautet heuer das Leitwort. In der Diaspora, wo Christen als Minderheit unter Anders- und Nichtgläubigen leben, stellt sich die Frage nach der christlichen Identität in besonderer Weise. So auch im Gemeindezentrum Landakot im Norden von Reykjavík.
→ Lesen Sie hier weiter

Mosaike aus der Wallfahrt

Die "Hauptsaison" der Wallfahrt nach Altötting ist vorüber, doch immer noch pilgern einzelnen Gruppen an den Gnadenort im "Herzen Bayerns" – eine kleine Auswahl:
→ Lesen Sie hier weiter

Der Weltmissionssonntag blickt nach Äthiopien – Wie zwei Ordensfrauen den Menjas helfen

Hoffnung für ein kleines Volk

Jahrhundertelang sind sie ausgegrenzt und diskriminiert worden. Und auch heute noch leiden die Menjas, ein kleines Volk im Südwesten Äthiopiens, unter sozialer Isolation und Armut. Zwei Ordensfrauen kämpfen dagegen an.
→ Lesen Sie hier weiter