Altöttinger Liebfrauenbote

AKTUELL

Liebe Leser!

Auf dieser Seite verlinken wir regelmäßig Artikel aktueller Ausgaben sowie weiterführende Verweise oder Beiträge zu Berichten in aktuellen Ausgaben.
Um zu älteren Artikeln zu gelangen, klicken Sie sich bitte links im Verzeichnis bis zur gewünschten Ausgabe durch.

Orgelbau ist Weltkulturerbe – Besuch in der Orgel-Hauptstadt Waldkirch

Das Instrument mit dem längsten Atem

Seit vielen Jahren kennen Reisende, die auf Autobahnen unterwegs sind, die braunen Schilder, die auf Sehenswertes in der Nähe der nächsten Ausfahrt hinweisen. Vor Freiburg im Breisgau wird auf die "Orgelstadt Waldkirch" aufmerksam gemacht. Was verbirgt sich hinter diesem klangvollen Namen?
→ Lesen Sie hier weiter

Eucharistisches Stundengebet der Kapuziner im Br. Konrad-Jubiläumsjahr – Predigten von P. Norbert Schlenker

Das Kreuz, das Buch des Lebens

Wie jedes Jahr haben die Altöttinger Kapuziner auch heuer die Fastenzeit mit einem Eucharistischen Stundengebet am 17. und 18. Februar in der St. Magdalenakirche eingeläutet. Kapuzinerpater Norbert Schlenker hielt insgesamt vier Predigten zum Leitwort "Jesu Kreuz – unser Buch! – Die Kreuzesnachfolge von Bruder Konrad orientiert an seinem Ordensvater Franz von Assisi". Dabei erklärte er, was einen wirklich "evangelischen" Menschen ausmacht, weshalb sich niemand klein machen muss, um wahrhaft demütig zu sein, dass ein Abschied immer auch Hoffnung bringen kann und wieso das Kreuz ein gutes Lesebuch ist.
→ Lesen Sie hier weiter

Zur Misereor Fastenaktion 2018 – Wie ein indisches Dorf mit Misereor und Caritas die Trockenheit besiegte

Ein selbstgemachtes Wunder

Der Ort Barhanpur in Indien litt jahrelang unter einer schweren Dürre. Doch das Dorf löste die Situation aus eigener Kraft. Ein Modell, dem viele Kommunen des Subkontinents angesichts des Klimawandels folgen könnten.
→ Lesen Sie hier weiter

Pilgerherbergsleiter auf dem Jakobsweg

"Wir sind die Seele des Camino"

Sie sind Krankenpfleger und Seelsorger in Personalunion, Psychologen, Hausmeister, Wasserservierer, Abfallentsorger, Ansprechpartner in Dauerbereitschaft. Sie sind die Nähte, die das Gesamtgewebe des Pilgerwesens auf dem Jakobsweg still zusammenhalten. Oder, wie es Andreas Fischli, 66, Pensionär aus Basel, ausdrückt: "Wir sind die Seele des Camino." Gemeint sind "Hospitaleros" und "Hospitaleras", die Pilgerherbergsleiter und -leiterinnen, die in Spanien auf dem Camino de Santiago, wie der Jakobsweg auf Spanisch heißt, den Dienst am Nächsten tun. – Außerdem: Jakobsweg – Neues Rekordjahr ...

Auftakt zum Jubiläumsjahr – neues Br. Konrad-Buch vorgestellt

Ein verschmitzter Heiliger

Angekündigt hatte es der Autor selbst bereits im September vergangenen Jahres – doch nun ist es ganz "offiziell" auf dem Markt: Die Vorstellung des neuen Bruder Konrad-Buchs am Samstag, 27. Januar in der Stiftspfarrkirche Altötting war zugleich der erste Höhepunkt im Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag des heiligen Altöttinger Klosterpförtners.
→ Lesen Sie hier weiter

Über einen heiligen Fürsprecher und gottlose Gesellen

Severin und das Römerlager

Auf dem europäischen Via-Nova-Pilgerweg ist das an der Donau gelegene Römerlager Abusina der westlichste Punkt. Dort haben sich zum Ende des römischen Reiches wüste Szenen abgespielt – die sich Ende des Zweiten Weltkrieges wiederholten. Vor 1.500 Jahren kam ein großer Heiliger den Eingeschlossenen zu Hilfe, die Verteidiger 1945 waren dagegen gottlos.
→ Lesen Sie hier weiter

Einkehrtag der Marianischen Männerkongregation Altötting

Von Bruder Konrad lernen

"Von Bruder Konrad lernen" lautete das Motto des ersten von insgesamt vier Einkehrtagen der Marianischen Männerkongregation Altötting (MC), die traditionell am Anfang eines Jahres stattfinden und heuer den heiligen Klosterpförtner in den Blick nehmen. Im Jubiläumsjahr anlässlich des 200. Geburtstages Br. Konrads von Parzham (1818-1894) erklärte MC-Präses Br. Georg Greimel, weshalb der heilige Kapuzinerbruder auch heute noch als Vorbild dienen kann.
→ Lesen Sie hier weiter

Jahresdankamt der Marianischen Männerkongregation Altötting

Auf die Familie achten

Beim Jahresdankamt in der Altöttinger Stiftspfarrkirche am 31. Dezember 2017 hat die Marianische Männerkongregation Altötting (MC) auf ein für sie "gutes", insgesamt aber sehr ambivalentes Jahr zurückgeblickt. MC-Präses Br. Georg Greimel nahm zwei neue Sodalen in die Kongregation auf und würdigte in seiner Predigt am Festtag der Heiligen Familie die Bedeutung eines gelungenen Familienlebens.
→ Lesen Sie hier weiter

Gemeinsam gegen Kinderarbeit: Indien ist das Beispielland der 60. Aktion Dreikönigssingen

Salmas Glück: Neben der Arbeit kann sie zur Schule gehen

Salma ist zwölf Jahre alt. Gemeinsam mit ihrer Familie wohnt sie in dem kleinen Dorf Milik in Nordindien. Wie viele andere Jungen und Mädchen in Milik arbeitet auch Salma als Teppichknüpferin. Doch sie hat Glück: Partner des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" haben eine Dorfschule gegründet und Salmas Eltern überzeugt, wie wichtig Bildung für ihre Tochter ist.
→ Lesen Sie hier weiter

Diakonenweihe in Altötting durch Bischof Stefan Oster

Diener der Freude

Im Rahmen eines festlichen Pontifikalgottesdienstes in der Altöttinger St. Anna-Basilika hat Bischof Stefan Oster am Samstag, 9. Dezember, vier junge Männer aus dem Passauer Priesterseminar St. Stephan zu Diakonen geweiht. In seiner Predigt stellte er fest, dass die "zunehmende Tendenz zur Privatisierung des Glaubens" bedenklich sei, aber auch Chancen biete.
→ Lesen Sie hier weiter

Die Adveniat-Weihnachtsaktion 2017: "Faire Arbeit. Würde. Helfen." – Ein Blick nach Brasilien

Sklaven an Brasiliens Agrargrenze

Die Adveniat-Weihnachtsaktion blickt heuer unter anderem nach Brasilien. Mehr als hundert Jahre nach der Abschaffung der Sklaverei schuften im Norden Brasiliens immer noch Menschen in sklavenähnlichen Abhängigkeiten – auf den Viehweiden, an den Holzkohlemeilern, in den Erzminen.
→ Lesen Sie hier weiter

Pilgerleitertagung im Kultur + Kongress Forum Altötting

Ein Jahr für Bruder Konrad

Zum zweiten Mal nach dem Auftakt im vergangenen Jahr versammelten sich am Samstag, 25. November zahlreiche Pilgerleiter auf Einladung der Altöttinger Wallfahrtsführung im Kultur + Kongress Forum des Gnadenortes. Nach Rückblick und Grußworten ging es am Nachmittag im Rahmen eines Workshops in medias res.
→ Lesen Sie hier weiter